RHEINMETALL ENTWAFFNEN! - Rüstungsexporte stoppen!
E-Mail-Verteiler
Hier können Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen

Termine
Datum: 5. Mai 2018
Ort: Kassel , Rathaus
Zeit:13: 00 Uhr

RHEINMETALL ENTWAFFNEN! - Rüstungsexporte stoppen!

Protest-Spaziergang mit Panzer-Attrappe

Am 5. Mai 2018 wird an vielen Standorten des Rüstungskonzerns „Rheinmetall“ gegen die Waffenherstellung und die Exporte des Unternehmens demonstriert – auch in Kassel, wo „Rheinmetall“ Panzer baut. Anlass ist die Aktionärsversammlung des Unternehmens am 8. Mai in Berlin. Zynischerweise genau am Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus wird die größte Rüstungsschmiede Deutschlands wieder Gewinne verkünden. Diese erzielt „Rheinmetall“ vor allem durch Waffenverkäufe: Die „Leopard“-Panzer, die von der türkischen Armee gegen die Kurdinnen und Kurden in Nordsyrien eingesetzt werden, feuern ihre Granaten aus „Rheinmetall“-Kanonen. Aktuell bemüht sich das Unternehmen um weitere Aufträge aus der Türkei. Im Jemen sind es wiederum Bomben, die „Rheinmetall“ über Italien an Saudi-Arabien liefert und die im dortigen Krieg für Tod und Zerstörung sorgen. Nehmen wir den kriegerischen Staaten die Waffen – entwaffnen wir „Rheinmetall“!

Wir werden am Samstag um 13 Uhr mit einer Panzer-Attrappe vom von den Nationalsozialisten zerstörten Aschrottbrunnen am Rathaus – dem Mahnmal von Krieg und Nationalismus – zum Obelisken auf dem Königsplatz – dem Denkmal für Frieden und Weltoffenheit – laufen. Mach mit!

Organisation: BLOCK WAR Kassel (www.block-war.blogspot.de), Kassel entrüsten! (www.kassel-entrüsten.de), DFG-VK (www.DFG-VK.de)

Weitere aktuelle Informationen: https://www.facebook.com/events/204594353661440/