Offener Brief an die KVG - Kassel
E-Mail-Verteiler
Hier können Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen

Termine

Offener Brief an die KVG - Kassel

Mit Entsetzen musste ich zur Kenntnis nehmen, dass eine ( oder mehrere?)
Straßenbahn(en) in Kassel mit Bundeswehr-Werbung bestückt ist (sind).

Als langjährige Benutzerin der Tram-Linien in Kassel protestiere ich gegen diese Werbung.
Die Bundeswehr ist kein normaler Arbeitgeber. Hier wird zum Töten ausgebildet. Die militärische Einmischung der Bundeswehr in zahlreichen Auslandseinsätzen hat nicht den Frieden und die Menschenrechte gesichert.
Sie führte zum Tod vieler Zivilisten, zu mehr Terror, zu Flucht und Armut.

Ich möchte nicht in einer Straßenbahn sitzen müssen, die junge Menschen für eine solche Bundeswehr anwirbt.

Aus Spargründen wurde das Liniennetz und die Taktung der Busse und Bahnen in Kassel unter dem irreführenden Titel „KVG-Reform“ ausgedünnt. Dabei könnte der Öffentliche Nahverkehr in Kassel sowie die Infrastruktur für einen umweltfreundlichen Fahrradverkehr erheblich ausgebaut werden, stünden die immensen Geldsummen, die für militärische Ausgaben verschleudert werden, Kassel und allen Städten und Gemeinden zur Verfügung.

Statt Werbung für die Bundeswehr wünsche ich mir auf Kassels Straßenbahnen Werbung für Abrüstung, für soziale Sicherheit und einen bürgerfreundlichen Öffentlichen Nahverkehr.


Silvia Gingold
Kassel, den 25.7.2018