E-Mail-Verteiler
Hier können Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen

Termine
Datum: 3. November 2018
Ort: Rathaus
Zeit:13.00 Uhr

Kassel wehrt sich gegen die geplante Aufrüstung der Bundeswehr

„Friedensspaziergang“ in der Königsstraße am Samstag,
dem 3. November 2018.
Treffpunkt: Rathaus, 13.00 Uhr

Wir haben die Bilder gesehen: In der Nacht vom 22./23. Oktober 1943 ging die Kasseler Altstadt im Feuersturm unter, und mehr als zehntausend Menschen, vor allem Frauen und Kinder, verbrannten und erstickten. Im Lauf des Krieges starben Hundertausende im Bombenhagel.
Zur Erinnerung: Hitler-Deutschland hat die Nachbarländer überfallen, schon zu Kriegsbeginn bombardierte die deutsche Luftwaffe Städte in Polen, Holland und England. Das Ende ist bekannt: Millionen von Toten und Städte in Trümmern. Nazi-Deutschland hat den Krieg verloren, und das ist gut so. Aber die Kriege gingen weiter (Korea, Vietnam, Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien…). Deutschland ist Teil des Nato-Bündnisses, und die Nato will aufrüsten. Jedes Nato-Land soll zwei Prozent des Bruttosozialprodukts für Rüstung ausgeben! Da sollten wir hellhörig werden: Dem zweiten Weltkrieg ging eine massive deutsche Aufrüstung voraus!
Wir rufen dazu auf, anlässlich der aktuellen parlamentarischen Beratungen des Bundeshaushaltes 2019 dagegen aktiv zu werden! Stoppt den Rüstungswahnsinn!
Der Etat der Bundeswehr soll im Jahr 2019 um 11,4 Prozent auf über 42 Milliarden Euro erhöht werden. Eine ungeheure Summe, die sich bis 2024 auf einen jährlichen Betrag von ca. 60 Milliarden Euro erhöhen soll. (1,5 % des BIP) Unsere Regierenden begründen die Aufrüstung mit der Notwendigkeit, „mehr Verantwortung in der Welt übernehmen“ zu müssen. Gleichzeitig wird die Konfrontation gegen Russland vorangetrieben, und laut Nato-Strategie sollen Atomwaffen nicht allein der Abschreckung, sondern auch möglichen gezielten Einsätzen dienen!
Uns bedrohen keine äußeren Feinde. Der Größenwahn der wirtschaftlich und politisch Mächtigen verursacht Kriege, Wirtschaftskrisen und den immer bedrohlicheren Klimawandel. Wehren wir uns!
Wir stehen ein für Frieden und Abrüstung, internationale Verständigung, Demokratie, offene Grenzen für Flüchtlinge, soziale Gerechtigkeit und ökologischen Umbau.
Über 100. 000 Menschen haben bereits den Aufruf „abrüsten statt aufrüsten" unterschrieben. Wir brauchen auch Ihre Unterschrift!
Engagiert Euch mit uns am Samstag, dem 3. November 2018 für Frieden und Abrüstung!

Flyer herunterladen

Aufruf online unterzeichnen