E-Mail-Verteiler
Hier können Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen

Termine

Weihnachtsanzeige 2020 unterzeichnen

Bild von Gordon Johnson
Für Frieden, Abrüstung und Entspannungspolitik

Trotz erkennbarer Not in vielen gesellschaftlichen Bereichen verschwendet die Bundesre­gie­­rung weiter Milliarden für Rüstung und Militär. Der Rüstungshaushalt soll in den nächsten Jahren darüber hinaus in Richtung zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) erhöht werden.

Dann wären die deutschen Rüstungsausgaben etwa so hoch wie diejenigen von Russland. Wir müssen uns gegen Russland „verteidigen“ ist eine Irreführung der Bevölkerung. Denn von Russland droht keine militärische Gefahr.

Die Pandemie hat deutlich gezeigt, in allen zivilen Bereichen fehlt das Geld: bei Kitas, Schulen und Hochschulen, im sozialen Wohnungsbau, in der Gesundheit, der Alterssicherung und für den ökologischen Umbau.

Rüstung und Kriege verschwenden Unsummen. Politisches Umdenken ist das Gebot der Stunde. Nur so können die weltweiten Probleme wie Klimaschutz, soziale Ungerechtigkeit, Hunger, Armut gelöst und Fluchtursachen beseitigt werden.

Wir fordern abrüsten statt aufrüsten, Frieden und Entspannung. Das geht nur mit einer neuen Entspannungspolitik und internationaler Zusammenarbeit.

Rüstungsexporte müssen verboten werden, bewaffnete Drohnen und Atomwaffen verschwinden; die Bundeswehr muss die Auslandseinsätze beenden.

Gegen immer neue Kriegspropaganda werben wir für eine andere, friedliche Politik.

Dafür werden wir weiter eintreten und neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen.

Ausdrucken und unterzeichnen

Bitte einsenden an:

Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V.
c/o Frankfurter Gewerkschaftshaus
Wilhelm-Leuschner-Str. 69 – 77
60329 Frankfurt am Main
Fax: 069 - 242499.51
E-Mail: Frieden-und-Zukunft@t-online.de

Die Anzeige soll am 24. Dezember 2020 u. a. im Neuen Deutschland und der Jungen Welt erscheinen. (Einsendeschluss: Sonntag, 20. Dezember 2020)

Ich unterstütze diese Anzeige und beteilige mich mit einer Spende an der Finanzierung (Mindestbeitrag 15,- €, Organisationen und Initiativen 20,- €). Den Betrag werde ich auf das Konto Frieden und Zukunft, Frankfurter Sparkasse IBAN: DE20 5005 0201 0200 0813 90, BIC: HELADEF1822 - Stichwort: „Anzeige“