E-Mail-Verteiler
Hier können Sie sich in unseren E-Mail-Verteiler eintragen

Termine

Frieden auf der Welt ist möglich!

Ostermarsch 2018 in Kassel vor dem Rathaus
Ostermarsch – Ostersamstag 3. April 2021

Kassel, 1. Februar 2021

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen !

Auch in diesem Jahr wollen wir zu Ostern ein deutliches Zeichen für den Frieden setzen. Wegen der Corona-Pandemie ist zur Zeit nicht abzuschätzen, was zu Ostern möglich ist. In jedem Fall werden wir eine Aktion planen und zwar in diesem Jahr an Ostersamstag, 3. April!.
Genaueres werden wir rechtzeitig per E-Mail und Tageszeitung bekanntmachen.

Es gibt auch wieder einen Aufruf (siehe Anhang) mit der Bitte um Unterstützung, siehe Anlage. Dieser soll Samstag, 27. März, in der Tageszeitung mit den Namen der Unterstützer veröffentlicht werden. Da wir coronabedingt persönlich keine Unterschriften sammeln können, ist folgendes geplant:

Wer den Aufruf unterstützen möchte, teilt uns per E-Mail ihren/seinen Namen bis zum 20. März mit: E-Mail-Adresse info@kasseler-friedensforum.de
Damit ist die inhaltliche und finanzielle Unterstützung dokumentiert. Da wir das Geld nicht bar sammeln können, bitten wir um Einzahlung von mindestens 10 Euro auf das Konto: Kasseler Forum für den Frieden e.V.
IBAN: DE38 5205 0353 0000 0655 08

Auch Organisationen geben ihre Unterstützung des Aufrufs unter der genannten E-Mail-Adresse an. Der finanzielle Beitrag beträgt hier 30 Euro.
Wir hoffen auch in diesem Jahr trotz schwieriger Bedingungen auf zahlreiche Unterstützung. Dazu besteht auch die Möglichkeit, den Aufruf privat zu versenden, da wir per E-Mail nur unseren Verteiler ansprechen.

Bleibt alle gesund!

Mit besten Grüßen
Kasseler Friedensforum
gez. Rolf Wekeck

Der Ostermarschaufruf:

Frieden auf der Welt ist möglich!

Ostermarsch 3. April 2021

Als Bürgerinnen und Bürger unserer ehemals zerbombten Stadt Kassel, die heute wieder ein führendes Rüstungszentrum in Deutschland ist, haben wir die besondere Verpflichtung, den Krieg zu ächten und für den Frieden einzutreten.

Trotz der erschütternden Bilanz der beiden Weltkriege tobten nach 1945 erneut zahlreiche Kriege auf dem Globus bis heute. Auf verheerende Weise bringen sie Tod, Zerstörung und großes Elend für die Bevölkerung. In Europa beobachten wir eine Zuspitzung der Spannungen zwischen Ost und West hin zu einem neuen Kalten
Krieg. Auf die Tagesordnung gehört deshalb eine neue Friedens- und Entspannungspolitik, ein System gemeinsamer Sicherheit und kontrollierter Abrüstung.
„Feindbilder“ wie Russland oder China passen nicht mehr in die politische Landschaft.
Das Immunsystem der Erde ist mit Aufrüstung, atomarer Bedrohung, ökologischen Problemen wie der Klimakatastrophe und der gegenwärtigen Pandemie an seiner Grenze angekommen. Auch die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander.

Politisches Umdenken ist das Gebot der Stunde, denn jeder Euro, investiert in einen Panzer, eine Drohne, ist verlorenes Geld, das beim dringend notwendigen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft fehlt. Die Einsicht wächst, dass ohne massiven Druck auf die Regierenden kaum etwas geschieht.
Mit dem Ostermarsch treten wir im Jahr der Bundestagswahl zusammen mit allen demokratischen, sozialen, ökologischen und antirassistischen Bewegungen für eine friedenspolitische Wende ein.

Deshalb demonstrieren wir zu Ostern mit diesen Forderungen:
  • Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags durch die Bundesregierung
  • Stopp der Rüstungsexporte
  • Schluss mit den Auslandseinsätzen der Bundeswehr
  • Fluchtursachen angehen
  • ABRÜSTEN statt AUFRÜSTEN

Flyer herunterladen